Reichsgraf von Kesselstatt | Das Riesling-Weingut


  • Foto: Goldtröpfchen Riesling Trockenbeerenauslese edelsüß
  • Goldtröpfchen

    Mosel Piesport
    Riesling Trockenbeerenauslese #14
    edelsüß
    VDP.GROSSE LAGE®
  • Ein grandioses Konzentrat von reifen Früchten. Düfte von Rosinen, Kräutern, getrockneten Aprikosen und einem Hauch von Kokos vermählen sich zu einem Hochgenuss – wahrlich ein einmaliges...
    Expertise

    Goldtröpfchen

    Mosel Piesport
    Klassifikation
    VDP.GROSSE LAGE®
    Prädikat
    Trockenbeerenauslese
    Lage
    Goldtröpfchen
    Geschmack
    edelsüß
    Jahrgang
    2013
    Flaschengröße
    0,75 l
    Alkoholgehalt
    6,0 % Vol
    Restsüße
    246,4 g/l
    Säuregehalt
    12,5 g/l
    Profil
    Ein grandioses Konzentrat von reifen Früchten. Düfte von Rosinen, Kräutern, getrockneten Aprikosen und einem Hauch von Kokos vermählen sich zu einem Hochgenuss – wahrlich ein einmaliges Geschmackserlebnis! Ein exotischer Sirup, samtig und füllig, der durch seine starke Präsenz einen langen Eindruck am Gaumen hinterlässt.
    Passt zu...
    Charmanter Auftakt, sprich Apéritif, zu einem grandiosen Menü oder krönender Abschluss als Begleiter einer Süßspeise, z.B. glasierte Banane oder Birne Helene mit lauwarmem Vanilleschaum und Schokolade, oder auch zum Blauschimmelkäse gereift.
    Jahrgang

    Was für ein kurioses Jahr, im Wechselspiel der Temperaturen... Durch den extrem kalten Frühling war der Austrieb erst Ende April. Die weiterhin kalte und nasse Witterung bis Ende Juni verzögerte die Blüte. Hagelschäden an der Ruwer reduzierten darüber hinaus im Juni bereits die Erträge.

    Der Sommer begann im Juli mit großer Hitze und einer langen Trockenperiode, die bis Ende August anhielt und den Vegetationsrückstand teilweise wieder aufholte.

    Der Herbst war wieder sehr nass. Anfang Oktober begannen die ersten Beeren dann zu platzen, wodurch der Ertrag rapide abnahm. Durch die warme Witterung und die Nässe waren am 10. Oktober bereits die ersten Trauben von Botrytis befallen. Hierdurch reduzierte sich der Ertrag nochmals erheblich.

    Die Lese begann früher als geplant und war sehr aufwändig. In den Grossen Lagen wurden grundsätzlich mehrere Lesegänge mit jeweils zwei Eimern durchgeführt. Das vereinfachte die Trennung von gesunden, reifen und von Botrytis befallenen Beeren oder reiferen und weniger reifen Beeren. "Erleichternd" war der äußerst geringe Ertrag, was die kurze Lesezeit von nur 17 Tagen erklärt, die kürzeste der Weingutsgeschichte.

    Im Goldtröpfchen können wir sogar mit einer Beerenauslese von 153° Oechsle glänzen.
  • Jahrgang
    2013
  • Flaschengröße
    0,75 l
  • Art.Nr. 13113813
    527,00pro Flasche
    inkl. 19% MwSt | 702,67 €/Liter
    zzgl. Versandkosten
Den passenden Geschenkkarton hinzufügen
Enthält Sulfite | Deutsches Erzeugnis | Vor Frost und Hitze schützen

Wappen: Reichsgraf von Kesselstatt