Reichsgraf von Kesselstatt | Das Riesling-Weingut


  • Foto: Josephshöfer Riesling Spätlese fruchtsüß
  • Josephshöfer

    Mosel Graach
    Riesling Spätlese
    fruchtsüß
    VDP.GROSSE LAGE®
  • Im ersten Moment überrascht die Nase mit Nuancen von Feuerstein und nassem Schiefer, die aber flugs den feinen Fruchtaromen Platz machen: grüner Apfel, Limette, rosa Grapefruit und Minze brechen sich Bahn und bilden auch das geschmackliche Fundament. Unglaublich dichte Mundfülle...
    Expertise

    Josephshöfer

    Mosel Graach
    Klassifikation
    VDP.GROSSE LAGE®
    Prädikat
    Spätlese
    Lage
    Josephshöfer Monopol
    Geschmack
    fruchtsüß
    Jahrgang
    2015
    Flaschengröße
    0,75 l
    Alkoholgehalt
    8,5 % Vol
    Restsüße
    65,5 g/l
    Säuregehalt
    8,7 g/l
    Passt zu
    leichte, würzige Speisen
    Profil
    Im ersten Moment überrascht die Nase mit Nuancen von Feuerstein und nassem Schiefer, die aber flugs den feinen Fruchtaromen Platz machen: grüner Apfel, Limette, rosa Grapefruit und Minze brechen sich Bahn und bilden auch das geschmackliche Fundament. Unglaublich dichte Mundfülle und ausladende Eleganz begeistern auf der Zunge. Schmeichelnde Süße und frisch-auftretende Säure wetteifern miteinander, um in einem harmonischen, fulminanten Abgang zu gipfeln - einfach traumhaft!
    Bewertung
    Mosel Fine Wines – 93 Punkte
    Wine & Spirits – 91 Punkte
    Enos – 4 / 5 Sternen
    Robert Parker – 92 Punkte
    Mundus Vini Spring Tasting 2018 - Gold
    Verzehrempfehlung
    Ragouts, Pilze, Pasta in milden Saucen, Geflügel, Wildgeflügel, milde, asiatische Gerichte aus dem Wok, Risotto
    Jahrgang

    „Wenn es heißt es gibt wenig, gibt es noch weniger!“ Dieser alte Winzerspruch trifft in diesem Jahr wieder zu. Ein sehr guter, wenn auch neidischer Herbst. Selten haben wir uns so in der Menge verschätzt.

    Das Jahr 2015 begann mit wenig Winterfeuchtigkeit, es folgte ein trockenes Frühjahr und ein heißer trockener Sommer. Erst im August und September kamen größere Niederschläge. Zu diesem Zeitpunkt war das Wachstum aber bereits weitgehend abgeschlossen. Die Folge waren kleine goldgelbe Beeren mit extrem niedriger Saftausbeute.

    Wir haben bereits am 28. September mit der Lese begonnen. Unsere Toplagen haben wir in drei Eimer separat gelesen, anschließend die Trockenbeeren nochmals an der Bütte selektioniert. Durch diesen Aufwand konnten wir Spitzenmostgewichte bis 181° Oechsle erreichen. Der sehr kühle und weitgehend trockene Oktober ermöglichte uns eine entspannte Lese. Die Moste lagen größtenteils bei 85 - 95° Oechsle und 9 - 10 g/l Säure.

    Einziger Wermutstropfen ist die geringere Erntemenge, die aber auch die hohe Qualität mitbegründet.
  • Jahrgang
    2015
  • Flaschengröße
    0,75 l
  • Art.Nr. 15013413
    18,70pro Flasche
    inkl. 19% MwSt | 24,93 €/Liter
    zzgl. Versandkosten
Enthält Sulfite | Deutsches Erzeugnis | Vor Frost und Hitze schützen

Wappen: Reichsgraf von Kesselstatt