Reichsgraf von Kesselstatt | Das Riesling-Weingut


  • Foto: Nies'chen Riesling Grosses Gewächs trocken
  • Nies'chen

    Ruwer Kasel
    Riesling Grosses Gewächs
    trocken
    VDP.GROSSE LAGE®
  • Die Elegante – Die Nase: Beerenfrüchte voraus... feine Cassisaromen und nasser Schiefer bescheren ein interessantes Dufterlebnis. Großer Auftritt auf der Zunge: eine regelrechte Explosion von Beerenaromen: Johannisbeere, Stachelbeere, Waldfrüchte. Verspielte Säure, langer...
    Expertise

    Nies'chen

    Ruwer Kasel
    Klassifikation
    VDP.GROSSE LAGE®
    Prädikat
    Grosses Gewächs
    Lage
    Nies'chen
    Geschmack
    trocken
    Jahrgang
    2015
    Flaschengröße
    0,75 l
    Alkoholgehalt
    12,0 % Vol
    Restsüße
    8,4 g/l
    Säuregehalt
    6,0 g/l
    Passt zu
    leichte, würzige Speisen
    Profil
    Die Elegante – Die Nase: Beerenfrüchte voraus... feine Cassisaromen und nasser Schiefer bescheren ein interessantes Dufterlebnis. Großer Auftritt auf der Zunge: eine regelrechte Explosion von Beerenaromen: Johannisbeere, Stachelbeere, Waldfrüchte. Verspielte Säure, langer Nachhall - eine "Wuchtbrumme" aber von ganz besonderer Eleganz!
    Bewertung
    Mosel Fine Wines – 93 Punkte
    wein.pur 6.2016 – 92 Punkte
    Wine Enthusiast – 92 Punkte
    Feinschmecker 12 / 16 – 5/5 F
    Mundus Vini Sommerverkostung 2017 – Gold "Best of Show Riesling dry"
    Verzehrempfehlung
    Etwa eine Stunde vor dem Trinken geöffnet, passt er zu gratinierten Jakobsmuscheln, Langoustinos, Lachsfilet mit Dill-Riesling-Schaum, Fischterrinen, Scampi-Spießen mit Zitronengras, Carpaccio von Thunfisch, milden Salaten von Kräutern, Spargelgratin, pochiertem Kalbfleisch, herzhaften Pasteten…
    Jahrgang

    „Wenn es heißt es gibt wenig, gibt es noch weniger!“ Dieser alte Winzerspruch trifft in diesem Jahr wieder zu. Ein sehr guter, wenn auch neidischer Herbst. Selten haben wir uns so in der Menge verschätzt.

    Das Jahr 2015 begann mit wenig Winterfeuchtigkeit, es folgte ein trockenes Frühjahr und ein heißer trockener Sommer. Erst im August und September kamen größere Niederschläge. Zu diesem Zeitpunkt war das Wachstum aber bereits weitgehend abgeschlossen. Die Folge waren kleine goldgelbe Beeren mit extrem niedriger Saftausbeute.

    Wir haben bereits am 28. September mit der Lese begonnen. Unsere Toplagen haben wir in drei Eimer separat gelesen, anschließend die Trockenbeeren nochmals an der Bütte selektioniert. Durch diesen Aufwand konnten wir Spitzenmostgewichte bis 181° Oechsle erreichen. Der sehr kühle und weitgehend trockene Oktober ermöglichte uns eine entspannte Lese. Die Moste lagen größtenteils bei 85 - 95° Oechsle und 9 - 10 g/l Säure.

    Einziger Wermutstropfen ist die geringere Erntemenge, die aber auch die hohe Qualität mitbegründet.
  • Jahrgang
    2015
  • Flaschengröße
    0,75 l
  • Art.Nr. 15201413
    25,00pro Flasche
    inkl. 19% MwSt | 33,33 €/Liter
    zzgl. Versandkosten
Enthält Sulfite | Deutsches Erzeugnis | Vor Frost und Hitze schützen

Wappen: Reichsgraf von Kesselstatt