Reichsgraf von Kesselstatt | Jahrgangsberichte


Jahrgangsbericht
2014

Beginn der Lese
01.10.2014
Ende der Lese
21.10.2014
VDP.GROSSE LAGE®
35 hl/ha
Gesamtfläche
49 hl/ha
Es war einmal ......... so fangen Märchen an ......... der 2014er Jahrgang

Wer kennt es nicht das Märchen vom Aschenputtel:
Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen…

Unter diesem Motto steht der 2014er Jahrgang, denn das Selektionieren war dieses Jahr entscheidend für gute Qualität.
Ein Jahrgang, der aufgrund der warm-feuchten Witterung viele Herausforderungen an uns stellte.

Hier seine Geschichte:
Nach einem warmen Winter hatten wir um die Osterzeit an der Saar Ernteeinbußen durch Frost und Hagel.
Doch ansonsten verlief die Witterung sehr günstig. Die Temperaturen für gesunde und früh reifende Trauben waren optimal.

Die Blüte begann bereits am 9. Juni, also ausgeprochen früh.
Das unmittelbare Entblättern nach der Blüte war für diesen Jahrgang genau richtig. Die Traubenteilung in unseren Grosse Gewächs Parzellen brachte auch dieses Jahr die gewünschte Qualitätssteigerung und ist auf diesen Weinbergsflächen besonders wichtig.

Wir waren noch im August dem üblichen Vegetationsverlauf 4 Wochen voraus!!

Schön wie Gemälde waren die Trauben Ende September und auch die Erträge nach den letzten 2 mageren Jahrgängen sehr vielversprechend.

Aufgrund  ergiebiger  Regenfälle   Anfang   Oktober  war   plötzlich  Eile   geboten.
Um die Rieslingtrauben zum idealen Zeitpunkt ernten zu können, mussten wir unseren 70 Erntehelfern einiges abverlangen. Sie ernteten teilweise von Sonnenauf- bis -untergang an 7 Tagen der Woche!

Der Selektionsaufwand war dieses Jahr enorm, denn es galt die edlen von den unedlen Trauben sorgfältigst zu trennen. Motto "Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen". Diese strenge Selektion ging auf Kosten des Ertrages.

Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt. Wunderbare, fruchtige Rieslingweine aus unseren Grossen Lagen konnten am Anfang der Lese geerntet werden. Mit der Zunahme von Botrytis im Verlauf der Ernte stiegen die Mostgewichte auf Spät- und Auslese Niveau, teilweise mit über 100° Oechlse.

Die Grossen Gewächse werden allerdings dieses Jahr knapp, denn gesundes Lesegut mit hohen Mostgewichten, die wir für unsere großen trockenen Weine benötigen, war rar.

Wir erwarten nach den ersten Verkostungen des 2014er Jahrgangs einen sehr reifen und fruchtigen Wein, der alle negativen Erwartungen und Prognosen aus der Presse eines Besseren belehren wird.

Freuen Sie sich schon jetzt mit uns auf den 2014er!!!!!!

Wappen: Reichsgraf von Kesselstatt